Meditiere für Gelassenheit, Klarheit, Freude und Flow 


Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst.
Mahatma Ghandi



Für weitere Infos: Bitte HIER klicken


Für Anmeldung und weitere Infos: Bitte HIER klicken




Was ist Meditation und was bewirkt Meditation?

Durch Meditation praktizierst Du Selbstreflektion. Du lernst, Deine Gedanken und Gefühle bewusst wahr- und anzunehmen, was Deine Selbstwahrnehmung stärkt. Meditation ist eine alte Wissenschaft, eine Übung für Gesundheit auf allen Ebenen. Sie beeinflusst Dich physisch, emotional, mental, neurologisch und spirituell. Meditation verändert die Hirnstruktur. Die Amygdala (Kampf- und Fluchtsystem) wird beruhigt, wodurch Du immer weniger negative Emotionen hast. Durch regelmässige Meditation erhöht sich die Energie in Körper, Geist und Bewusstsein. Du wirst gelassener und hast weniger Stress. Du bist klarer, konzentrierter, erfolgreicher, intelligenter, achtsamer, (selbst-)bewusster und Du hast eine positivere Lebenseinstellung. Meditation hilft auch bei Depression, Angstgefühlen, Schlafstörungen und vielem mehr. Und es verlangsamt auch den Alterungsprozess. Mit ein bisschen Übung wird Deine Gehirnwellenfrequenz verändert. Du wechselst vom Beta-Zustand (13-30 Hz) in den Alpha-Zustand (8-12 Hz), welcher Dein Gehirn und Dein Nervensystem beruhigt und Dich absolut präsent macht. Meditiere täglich und Dein Leben wird sich verändern. 



Verschiedene Arten von Meditationen



Beobachte Deinen Geist beim Meditieren und er beruhigt sich.
Entspanne Deinen Körper durch (Atem-) Meditation und er heilt.
Erfahre im Bewusstsein einen Zustand der Verbundenheit und Du erlebst Befreiung.

Es gibt ganz viele verschiedene Meditationen, inzwischen ist das Internet voll davon. Doch nicht alle sind wirklich effektiv und ganzheitlich. Ich praktiziere und gebe Meditationen weiter, die ich in EKAM, Südindien gelernt habe. Sie sind einfach und kraftvoll, wissenschaftlich und spirituell, yogisch und universell. Diese Meditationen beinhalten auch immer alle drei Elemente, die es für inneres Wachstum und inneren Frieden braucht und die sich gegenseitig beeinflussen: Atem - Mind - Bewusstsein.



Die eigene Erfahrung zählt

Menschen wie Nicole Kidman, Hugh Jackman, Richard Gere, Usher Raymond, Lara Gut, Tiger Woods, Tony Robbins und viele mehr praktizieren eine Form von Meditation. Erfolgreiche CEO's, Prominente, Spitzensportler, Musiker, Studenten, Schüler und ganz viele meiner Freunde und Bekannten meditieren. All diese Menschen tun es nicht, weil sie zu viel Zeit haben; die meisten sind vielbeschäftige Erfolgsmenschen, Gestresste oder Suchende, die gelernt haben, wie man dank Meditation klarer, freudiger, effizienter, erfolgreicher, glücklicher und viel mehr sein kann. Sie wissen durch die eigene Erfahrung, dass man dadurch immer weniger negative, leidende innere Zustände wie Stress, Angst, Wut, Traurigkeit, Antriebslosigkeit, Langeweile hat und immer mehr schöne innere Zustände wie Freude, Mut, Dankbarkeit, Intelligenz, Frieden und Verbundenheit erleben kann. Das ist auch meine eigene Erfahrung.


Was sagt die Wissenschaft zur Meditation

Aus der Hirnforschung: Ein Loblied auf Meditation. Seitdem man dem Gehirn bei seinen Aktivitäten im Magnetresonanztomographen zuschauen kann, finden Forscher es hochinteressant, darin auch Meditation in ihrer Wirkung auf das Gehirn zu beobachten. Neurowissenschaftler haben sich unter anderem mit der neuronalen Plastizität des Gehirns beschäftigt und mittels diverser Methoden festgestellt, dass Achtsamkeitspraxis und Meditation die Hirnstruktur messbar und positiv beeinflussen. Konkret: Es werden neue neuronale Verbindungen gebildet, „Glücksbotenstoffe“ produziert, und die Hirnstromwellen schwingen in Mustern, die außerordentlich klare Geisteszustände ausweisen. Blutuntersuchungen wiesen nach Meditationen eine deutliche Verbesserung des Immunsystems nach. Erstaunlich auch, dass Meditation die Aktivität des „Angstareals“ Amygdala dämpft, jedoch den frontalen Kortex zugunsten besserer Konzentration aktiviert und darüber hinaus eine neuronale Neubildung anregt. Das Gehirn wächst! Auszug aus dem Buch "Glücksorgan Gehirn" von Gabriele Rossbach



Die Heilsame Kraft der Meditation


Was bringt meditieren?